Archive for Dezember 2014

Berufliche WhatsApp-Nutzung illegal – zumindest fast immer

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Aus aktuellem Anlass sei darauf hingewiesen: Für Firmen in Deutschland – und auf Grund des vergleichbaren Datenschutzniveaus sogar in ganz Europa – ist die Nutzung der beliebten App WhatsApp illegal. Und zwar immer dann, wenn sich auf dem Smartphone personenbezogene Daten befinden, für die die Firma verantwortlich ist. Z. B. darf ein Vertriebsmitarbeiter mit den Telefonnummern der Kunden auf seinem Smartphone kein WhatsApp auf seinem Smartphone installiert haben.

Dies gilt selbstverständlich auch, wenn Smartphones in Kombination privat / beruflich genutzt werden: Die Firma muss sicherstellen, dass entweder WhatsApp nicht auf dem Smartphone ist oder keine Kundenadressen / Telefonnummern auf dem Smartphone gespeichert sind.

Der Grund

Der Grund ist relativ einfach: Die App WhatsApp überträgt sämtliche Kontaktdaten zu den Servern des Unternehmens in den USA. Dieses Recht lässt sich WhatsApp einräumen

WhatsApp will periodically access your address book or contact list on your mobile phone to locate the mobile phone numbers of other WhatsApp users (“in-network” numbers)

und nutzt dieses Recht nach Beobachtungen auch. Und die Übertragung von personenbezogenen oder personenbeziehbaren Daten (Namen, Telefonnummern etc. gehören selbstverständlich dazu) ist ohne die entsprechende Rechtsgrundlage mit dem Betroffenen (also der Person, deren Daten übertragen werden) und insbesondere in ein Land mit einem geringen Datenschutzniveau wie den USA illegal.

Fazit

Das Fazit ist kurz und einfach: WhatsApp hat auf Firmensmartphones oder anderen, beruflich genutzten Smartphones nichts verloren. Und auch Privatnutzer sollten sich überlegen, ob es ihren Kontakten recht ist, dass Kontaktdaten zu WhatsApp übertragen werden.